ReisenYogaurlaub am griechischen Pillion 25.06. - 09.07.2020

Yoga und Qi Gong Urlaub am griechischen Pilion

Bitte beachten Sie: diese Reise hat bereits stattgefunden.

Die permanente Reizüberflutung im Alltag lässt manchmal etwas abstumpfen. Es fehlt an Raum und Zeit, um die Umgebung bewusst und wertschätzend wahrzunehmen. Ein Aufenthalt bei Lina & Jorgos am griechischen Pilion ist mehr als nur Urlaub. Es ist eine Art Schulung des Geistes, des Herzens, eine Bewusstwerdung. Mit viel Liebe und Achtsamkeit bietet das Paar einen wundervollen Rahmen, gewährt Einblicke ins griechische Leben und lädt Sie ein, daran teilzuhaben. Mit Yoga und Qi Gong erfahren Sie die Schönheit des Selbst. Sie fördern Ihre Gesundheit, erlangen Kraft und Vitalität. Sie atmen den Duft der Wildkräuter, naschen vom Feigenbaum, flippen einen Kiesel ins Wasser und genießen Sonne und Meer. Die Begegnung in der Gruppe bereichert und macht Spaß, und Sie spüren – eine vielleicht neue – Lebensfreude.

Ihr Urlaubsort:

Die Halbinsel Pilion ist eine der beliebtesten Wander- und Baderegionen Griechenlands. Die kleinen Dörfer mit den typischen Steinhäuser im Pilion-Stil, den kleinen Tavernen, die farbenprächtige und überaus fruchtbare Vegetation und das glasklare Wasser der Buchten sind die Besonderheiten Ihres Urlaubsortes. Nicht verwunderlich, dass dort einst schon die zwölf griechischen Götter ihre Sommerresidenz abhielten. Das Seminarhaus liegt im kleinen idyllischen Fischerdörfchen Kalamos, etwa 40 km von Volos entfernt. Der nächstgrößere Ort mit Supermarkt, Bankomat, Apotheke etc. ist Argalasti, 6 km von Kalamos und günstig mit Taxi oder zu Fuß erreichbar.

Das Haupthaus:

Das Seminarhaus liegt direkt am Strand am Rand des kleinen idyllischen Fischerdorfs Kalamos. Es liegt am Fuß eines grünen Hügels mit Zitronen-, Oliven- und Orangenbäumen. Es liegt in unmittelbarer Nähe zu vielen schönen Badebuchten mit teils Sand und teils Kiesel. Sie wohnen entweder in einem Zimmer im Haupthaus oder in einem der Appartments in unmittelbarer Nähe ( 1 -3 Gehminuten ). Alle Unterkünfte verfügen über Balkon oder Terrasse, Dusche/WC, TV und Kühlschrank, meist mit Meerblick. WLAN Empfang gibt es im Restaurant.

Verpflegung

Die köstliche griechische Küche genießen Sie im Rahmen des Frühstücks und Abendessens, im Restaurant oder auf der Terrasse, direkt am Wasser. Die Lebensmittel stammen überwiegend aus lokalem Anbau. Im Reisepreis sind 9 Abendessen inkludiert. An den Wandertagen und am freien Tag kann das Essen selbstverständlich gegen Bezahlung im – auch bei externen Gästen sehr beliebten – Hotelrestaurant eingenommen werden. Die inkludierten Mahlzeiten nehmen alle Programmteilnehmer am geselligen großen Tisch gemeinsam ein.

Programm

Folgende Programme werden angeboten:

  • Hatha-Yoga Asanas, Pranayama
  • Meditation; Yoga Nidra; Entspannung
  • Surya Namaskara/ Sonnengruß, Mantras
  • Reinigungstechniken
  • Vorträge über Yoga

Programmumfang

Yoga- und Qi Gong Programme

  • an 8 Tagen je 1 h Morgeneinheit
  • an 8 Tagen je 2,5 h Vormittagseinheit
  • an 8 Tagen je 1,5 h Abendeinheit

Gesamt ca. 45 Stunden Unterricht

Hinweis: Für keines der Programme sind Vorkenntnisse nötig.

 

Programmablauf 


Do   Ankunftstag: „Iliohoos heißt Sie herzlich willkommen!“   Gemeinsames Abendessen
Fr    09.00 Willkommensgruß mit Einführung, 10.00 Seminarbeginn,  Gemeinsames Abendessen, Vorführung über Pilion und seine Heilpflanzen
Sa   Seminar, Gemeinsames Abendessen
So    1.Wanderung
Mo  Seminar, Gemeinsames Abendessen            
Di    Seminar, Gemeinsames Abendessen
Mi   2. Wanderung
Do   freier Tag
Fr    Seminar, Gemeinsames Abendessen
Sa   3.Wanderung
So   Seminar, Gemeinsames Abendessen               
Mo  Seminar, Gemeinsames Abendessen
Di    4.Wanderung
Mi   Seminar, Gemeinsames Abendessen       
Do  Abreise

Wanderungen:

An vier Tagen (2 x pro Woche) werden geführte Wanderungen angeboten, teilweise meditatives gehen im schweigen. Sie wandern auf historisch-mythologischen Wegen, an Wasserfällen vorbei, entdecken alte Steinbrücken, einsame Kapellen und Klöster sowie eine faszinierende Vielfalt an Heilkräutern. Auch vom Feigenbaum können Sie zwischendurch mal naschen. Preis ab € 25,- pro Wanderung. Die Teilnahme ist optional, ansonsten Tag zur freien Verfügung.

Inklusive

  • 14 Übernachtungen in Zimmern mit  Bad/WC, Kühlschrank, Klimaanlage (gegen Gebühr), Balkon/Terasse und gegebenfalls Meerblick  ( Aufpreis )
  • Sammeltransfers Flughafen Thessaloniki-Anlage und zurück oder Volos Flughafen-Anlage und zurück zum Flughafen im Taxi oder Minibus (Ankunft vor 16.00 Uhr am Anreisetag)
  • Frühstücksbuffet
  • 9-mal Abendessen (jeden Tag außer die 4 Wanderungstage und den freien Tag)
  • Vorführung über Pilion und seine Heilpflanzen
  •  Yoga 8-mal Morgen- (1 Std.) und Vormittagsübungen (2,5 Std.) sowie Abendmeditationen (1,5 Std.)

Zusätzliche Angebote(vor Ort buchbar)

  • vier Ganztagesausflüge(Preis pro Wanderung: ab € 25 inkl. Transport)
  • Griechische Kreistänze, (Preis pro Tanzabend: € 5)
  • Sprachkurs, (Preis pro Unterrichtseinheit: € 5)   
  • Massageeinzelsitzungen, z.B. Shiatsu oder Thai-Massage

 

Hinweise

Die Programme sind auch wöchentlich buchbar (empfohlen jeweils die 1. Woche).

Preis pro Person im Doppelzimmer € 700,- 
Aufpreis Einzelzimmer  € 130,- 
Zuschlag Zimmer mit Meersicht: 25€, 1 Woche (Zimmer mit Meersicht gehen vorrangig an TN, die 2 Wochen bleiben), 1 Flughafentransfer ist inkludiert.

Weitere Preise

Einzelzimmer Zuschlag: 260€ Der Gesamtpreis beträgt dann 1.550 € für 14 Tage

Zuschlag Zimmer mit Meersicht: 50€, 2 Wochen

 

 

Anreise

Die Anreise erfolgt donnerstags nach Thessaloniki oder Volos. Bei Ankunft bis 16 Uhr ist der Sammeltransfer inkludiert. Transferzeit 3,5 bis 4 Stunden von Thessaloniki und ca. 1,5 Stunden von Volos.

Der Ort und die Unterkunft

Schon in uralten Zeiten haben die Dichter die Schönheit der Halbinsel Pilion besungen. Homer preiste sie als Sommerresidenz der Götter. Hier, auf diesem schattigen Bergrücken fand die Hochzeit von Pileas und Thetis statt. Hier hat Chiron, der weiseste der Zentauren, Weisheit und Medizin gepflegt. Er hat Asklepius, den ersten Arzt der Menschen, die Medizin gelehrt. Hier sind Herkules, Jason und Achilles, der berühmte Held im Trojanischen Krieg, von Chiron in dessen Heilkunst unterwiesen worden.
Die Halbinsel Pilion, Heimat der mythischen Zentauren und Argonauten, ist eine grüne Oase über malerischen Stranden am kristallklaren Wasser der Ägäis. Pilion besteht aus einem grünen Gebirge mit üppig wuchernder Vegetation, kleinen idyllischen Dörfern und lauschigen Buchten. Der Landstrich stellt eine einzigartige Verbindung aus Bergen, Schluchten und wunderschönen Stränden direkt am Ägäischen Meer dar. Pilion ist auch Heute bevorzugte Destination für griechische Flitterwöchler.
Dieses vegetationsreiche, gebirgige Gebiet mit Kastanien, Nuss- und Mandelbäumen, Eichen, Buchen und Platanen ist eine in Griechenland einzigartige Landschaft. Schon im Altertum war das Piliongebirge berühmt wegen seiner vielen Heilkrauter (rund 2000 Arten ). An den steilen Berghängen liegen die berühmten Piliondörfer aus dem 15. und 16. Jahrhundert mit den schönen nach oben breiter werdenden Bürgerhäusern.

 

Am Fusse des Waldgebirges gibt es herrliche Strände, die bislang noch wenig besucht sind. Abseits des Massentourismus, spürt man hier Ruhe und Ursprunglichkeit. Links die ruhige, malerische Bucht Zasteni im Südpilion, rechtsdie wilde Badebucht Fakistra im Norden Pilions. Sie gehören beide zu unserer Wanderungsziele.

Fakistra„Der Berg Pilion – dunkelgrün und eindrucksvoll erhebt er sich über der Stadt Volos zwischen dem Golf Pagasitikos und der Ägäis. Die Mythologie berichtet, er sei der Sommersitz der Götter des Olymps und die Heimat der Kentauren gewesen. Die von zwei Seen umspülte und vom zauberhaften Pilionberg gekrönte Halbinsel hat eine jahrhundertelange Geschichte, in der sich Mythos mit Wirklichkeit in einem hinreißenden Mysterium vereinigt.

Auf diesem Berg haben der Sage nach die pferdeleibigen Zentauren, Söhne des Lapithenkönigs Ixion und der Nephele, gehaust. Als Ahnherr aller galt der weise Zentaur Chiron. In den „Chironion Antron“, Chirons Wohnsitz auf dem Piliongipfel, hat Apollo seinen Sohn Asklepios gesetzt, als er ihn Chirons Sorge anvertraut hatte.

Er hat Asklepios in die Heilkunst eingeweiht und ihn zum ersten Arzt der Menschheit gemacht. Hier wurden darüber hinaus die göttlichen Hochzeiten des Peleus und der Thetis zelebriert, die schon von Homer, Pindaros und Euripides gepriesen wurden. Von Pagasai aus, dem Hafen von Iolkos, und mit der Teilnahme berühmter Helden begann der „einsandalige“ König Jason den Argonautenfeldzug.

Argo startete ihre Reise nach Kolchis an der Schwarzmeerküste, und nach Überwindung zahlreicher Schwierigkeiten haben die Argonauten es geschafft, das „Goldene Vlies“ zu rauben. Im 12. Jahrhundert wird der Pilion als „Mönchsrepublik“ erwähnt, wohl wegen der vielen Klöster, die von den Mönchen des Berges Athos an sicheren, hoch gelegenen Orten errichtet wurden. Im Laufe der Jahre wurden rund um die Klöster neue Siedlungen erbaut, in denen sich die Bewohner der Küstenregionen niederließen.

Diese Dörfer waren während der Besetzung Griechenlands durch die Türken weitgehend autonom und besaßen Privilegien, ein Umstand, der in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts einen wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung hervorrief. Die Marktflecken des Pilion sind so zu Museen der Volkskunst und der Architektur geworden. Bis heute haben sich Turmhäuser, Basiliken mit holzgeschnitzten Altüren, wunderschöne Heiligenbilder, steingepflasterte Wege, kühle Dorfplätze, steingefasste Quellen und alte Bogenbrücken erhalten.

Die Stadt Volos ist auf den Ruinen des antiken Iolko, der Heimat des Iason und der Argonauten, erbaut. Ihre geographische Lage an den Ausläufern des Pilion in der Tiefe der gleichnamigen Bucht machen sie zu einer der schönsten Städte Griechenlands. Das auf 1200 m Höhe in dichtem Buchenwald erbaute Dorf Chania ist der Übergang vom westlichen zum Östlichen Pilion. Heute befindet sich dort eines der schönsten Wintersportzentren Griechenland. Die Liebhaber des Skisports können inmitten verschneiter Bäume bergab fahren und dabei die Aussicht auf die Bucht von Volos links und auf die Ägäis rechts bewundern.

Hier in dieser Landschaft vereint sich die Geschichte mit Legenden, das Ursprüngliche mit dem Kultivierten. Dieses Stück Natur hat etwas Magisches an sich. Das Rauschen der Blätter verbindet sich mit der Brise des Meeres, und man kann sich die Zentauren, ihre Kämpfe und ihre Feste vorstellen.“

Hier finden Sie allg. Reiseinformationen und -hinweise zu Griechenland
 

Seminarleiter

Basu

Basu

Basu stammt aus Dänemark und hat in Griechenland vor vielen Jahren seine Grundkenntnisse über Yoga erlangt. Der Beginn einer wundervollen Reise in die Tiefen von Yoga, Meditation, östlicher Philosophie und Mystik. Er hat viele Jahre in Indien und Thailand gelernt und gelehrt. Basus Yogaeinheiten bestehen aus einer Mischung aus Hatha-Yoga, Meditation und Tiefenentspannung.