Indonesien / Bali

Land und Leute

Bali ist mit einer Inselfläche von ca. 5500 qkm die westlichste der Kleinen Sundainseln im Indischen Ozean. Bali gehört zum größten Archipel der Welt, Indonesien. Die Nord-Süd- Ausdehnung beträgt ca. 90 km, die Ost-West-Ausdehnung ca. 140 km. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und der Boden dadurch sehr fruchtbar. Daher ist neben dem heute sehr wichtig gewordenen Tourismus immer noch die Landwirtschaft für den Lebensunterhalt der einheimischen Bevölkerung ausschlaggebend. Die Vulkane werden wegen ihrer Fruchtbarkeit von den Bewohnern als „Heilige Berge“ verehrt. Auf kaum einem anderen Platz auf der Erde wird die landschaftliche Vielfalt so vor Augen geführt wie auf Bali. Auf kleinster Fläche bietet die Natur sämtliche Erscheinungsformen, derer sie fähig ist. Angefangen von bis zu 3000 m hohen Bergen mit entsprechend karger Vegetation, über üppige, grüne Reisfelder, tropischem Regenwald mit Mangroven, schwarzsandige Lavastrände im Norden bis hin zu den langgezogenen weißen Sandstränden im Süden, kann der Besucher bei einem kurzen Besuch gar nicht alles begreifen und erkunden.

Es gibt knapp 4 Mio. Balinesen, davon sind ca. 95% Hinduisten. Der Hinduismus hat auf Bali seine eigene Form, die nicht so streng ist wie in Indien. Die meisten Menschen sind in einer dörflichen Struktur integriert, deren Leben und Alltag von Gemeinwohl und Zeremonien zur Ehre der Götter und Besänftigung der Dämonen geprägt ist. Die Gemeinschaft ist höher angesiedelt als das individuelle Wohlergehen, das oberste Prinzip Harmonie. Die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau ist klar gegliedert, Kinder sind bevorzugte Geschöpfe. Dieser starke dörfliche und soziale Verbund haben bisher den auch im Paradies immer größer werdenden Problemen, die u.a. auch der Tourismus mit sich bringt, standhaft getrotzt. Doch liegt es auch an den Gästen, die die Insel besuchen und an deren Respekt den Menschen und Natur gegenüber, dass das „Paradies“ erhalten bleibt. Der Glaube, die Religion und die Herzlichkeit der Balinesen machen diese Insel so einzigartig. Dem Bann der Götter und Dämonen in zahlreichen Tempeln kann sich kaum jemand entziehen.

Klima

Bali liegt ca. 8° südlich des Äquators. Dieser Lage ist auch die eher untypische Beständigkeit des tropischen Wetters zu verdanken. Mit einer nahezu gleichbleibenden Temperatur zwischen 28 und 32° Cs und einer steten Meeresbrise, wird das Klima im Gegensatz zu anderen tropischen Gebieten angenehm und nicht feucht empfunden. Es gibt eine Trockenzeit von März bis Oktober und eine Regenzeit von November bis Februar, wobei es auch während der Regenzeit durchaus wunderschöne sonnige Tage gibt. Der meiste Niederschlag fällt im Januar und Februar, vor allem am Nachmittag insgesamt in den Bergen mehr als in anderen Gebieten. An der Nordküste fallen insgesamt weniger Niederschläge als in anderen Gebieten der Insel. Die „kühlsten“ Monate sind von Juni-August. Die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über recht gleichbleibend ca. 28° C, was Bali für Wassersportler aus aller Welt beliebt macht. Entsprechend ist Bali ein Ganzjahresurlaubsgebiet, wobei wegen der Regenzeit die beste Reisezeit zwischen April und Dezember liegt. Der Sonnenaufgang ist ganzjährig gegen 6.20 Uhr morgens und Sonnenuntergang gegen 18.20 Uhr am Abend.

Geld und Landeswährung

Die Landeswährung für Indonesien sind Indonesische Rupiah IDR. Die Preise für Hotels werden häufig in US $ angegeben. Durch einen starken Euro ist Bali vor Ort ein relativ günstiges Reiseland. Bargeld oder Traveller-Schecks sind empfehlenswert. Mit Dollar-Noten kann es etwas problematisch werden, da nicht alle Serien akzeptiert werden.

Zeit

Während der MEZ beträgt von Ende Oktober bis Ende März der Zeitunterschied zu Europa +7 Stunden, während der MESZ von April bis Oktober +6 Stunden.

Visum und Reisepass

Für Ihre Einreise nach Bali benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Als Tourist kauft man bei der Ankunft am Flughafen in Denpasar ein Touristenvisum („Visa on Arrival“) für derzeit 25 USD, das eine Gültigkeit von 4 Wochen hat. Für einen längeren Aufenthalt muss ein Visum bei der Indonesischen Botschaft in Berlin oder beim Generalkonsulat der Republik Indonesien in Frankfurt oder Hamburg beantragt werden. Momentan liegt die Gültigkeitsdauer bei 60 Tagen. Bitte erkundigen Sie sich darüber bei den entsprechenden Stellen. Der Preis hierfür beträgt aktuell ca. 60 €.
 

Aktuelle Angebote für Yoga-Urlaub in Indonesien / Bali

Ökologisches Resort mit Feng Shui Aspekten • Yoga, Massagen und Meditation genießen • Komfortables Wohnen und gesunde Küche Eingebettet in grüne Bergketten, direkt am Indischen Ozean und inmitten eines Palmenhains liegt das Holiway Garden Resort & Spa. Es ist ein Ort der Kraft und Inspiration, aber auch der Regeneration für gestresste Menschen, die Raum, Zeit und Ruhe benötigen. Das Eco Konzept des Hotels sorgt dafür, dass die natürlichen Ressourcen geschont und die Natur respektiert wird. So wurde weitestgehend ökologisch und schadstoffarm gebaut und viele Einrichtungen zum aktiven Umweltschutz implementiert.

» Details
839,– €
ganzjährig buchbar (Dauer und Zeitpunkt flexibel wählbar)
Yogaart:
  • klassisches Hatha Yoga
  • Yin Yoga
  • meditatives Yoga
Reiseart:
  • Yogareise
  • Yoga Retreat
  • Yoga am Meer
» Details
869,– €
ganzjährig buchbar (Dauer und Zeitpunkt flexibel wählbar)
Yogaart:
  • klassisches Hatha Yoga
  • Yin Yoga
  • Power Yoga
  • Wellness / Vitalurlaub
  • Yoga und Feng Shui
Reiseart:
  • Yogareise
  • Yoga Retreat
  • Yoga am Meer