ReisenSpirituelle Rundreise durch Nordindien 11.02. - 25.02.2023

Spirituelle Yogareise durch Nordindien

Auf dieser zweiwöchigen Reise in den indischen Himalaya erleben wir ein abwechslungsreiches Yoga und Ayurveda Programm, was uns von Delhi aus zuerst nach Haridwar führt,  weiter nach Rishikesh am Ganges, wo wir einige Tage in einem original indischen Ashram wohnen werden.  Und staunen können über die tiefe Spiritualität der Menschen dort. 

Von dort geht die Reise weiter per Flug nach Varanasi, bekannt für die Ghats, wo die Inder ihre Toten verbrennen. Wir werden aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen bei der ganz anders gearteten Welt dort. 

Weiter mit dem Zug nach Khajuraho, wo wir Tempel besuchen werden, Weiterfahrt nach Orchha. Und hier erwartet uns ein weiteres Highlight der Reise. Wir fahren  Kajak auf dem Betwa Fluß und  wenn die Zeit es erlaubt, machen wir einen  Dschungel Safari und entdecken mit etwas Glück indische Tiger.

Am Ende der Reise dann ein absolutes Highlight:  Wir verbringen 2 Tage in Agra und haben Zeit, das Taj Mahal zu sehen, eines der beühmtesten Bauwerke der Welt.  

Rückreise nach Dehli und Heimflug voll mit neuen Eindrücken von einem unglaublichen  und faszinierenden Land !

Namaste, India ! 

Programm

Tag 1 Abreise aus Deutschland und Ankunft  in Delhi

Wir fliegen nach Delhi, der Hauptstadt Indiens, wo wir in der Nacht ankommen werden. Unsere indische Reisebegleitung erwartet uns im Ankunftsbereich. Fahrt ins Hotel und ausruhen.

Tag 2 Delhi

Nach dem Frühstück starten wir am späten Vormittag zu einer Stadtrundfahrt und lernen  Alt Delhi kennen. ( Rotes Fort, Fahrt mit der Riksha zum Chandani Chock, Gandhi Memorial uvm.) Am Nachmittag besichtigen wir Neu Delhi mit dem Präsidenten Viertel, India Gate,  Bangla Shaib Gurudwara und Hanumans Tomb.

Abendessen unterwegs, Übernachtung im Hotel.

Tag 3 Fahrt nach Haridwar / Fahrtdauer circa 6 Stunden

Wir fahren heute nach dem Frühstück weiter nach Haridwar am Ganges, wo wir am frühen Nachmittag ankommen werden. Nach einer kurzen  Ruhepause erkunden wir am frühen Abend  den heiligen Ort. Im Hinduismus ist Haridwar eine Pilgerstätte und zählt zu den 7 heiligen Städten. Hauptpunkt der Pilger und Gläubigen ist der Hari-.Ki-Paure. Der Ghat soll den Fußabdruck Vishnus enthalten, den Vishnucharnpaduka. Ein Priester führt gegen Spende hin. Brücken führen zu einer Insel mit dem markanten Uhrturm. einem weiteren Wahrzeichen von Hardiwar. Auf der anderen Seite der Insel steht eine riesige Vishnu Figur.  Am Hari Ki Pauri nehmen wir am Abend an einer sehr beeindruckenden Aarati Zeremonie teil, einem Feuerritual.

Tag 4 Haridwar

Nach dem Frühstück starten wir  und besuchen den Mansa Devi Tempel, essen unterwegs zu Mittag und fahren zum Ganges und genießen die berühmten Plätze dort  mit ihrer besonderen Atmosphäre.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.. 

Tag 5  bis Tag 7   Rishikesh am Ganges / Fahrtdauer circa 30 Minuten

Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Rishikesh ( 30 km )

Check in im original indischen Ashram Parmath Niketam, wo wir die nächsten 2 Tage wohnen werden.  Hier haben wir Zeit,  einen Ashram kennenzulernen, Yoga und Meditation zu praktizieren, wir nehmen am Satsang teil und lernen das spirituelle Leben in einem Ashram kennen.

Wir können eine Reiki Sitzung genießen sowie eine  Massage. Besuchen ein Ganga Aarati und  die Laskhsman Jhula.   Das ist eine circa 140 m lange eiserne Hängebrücke über den heiligen Fluß Ganges und ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt. Wir können an einem River Rafting teilnehmen und haben Zeit, diesen besonderen heiligen Ort zu entdecken.

Die täglichen Aktivitäten im Ashram sind in etwa wie folgt:

  • 5 Uhr  - 6 Uhr Prarthana -  Morgen  Gebete
  • 6.30  Uhr - 7.30 Uhr Yogastunde
  • 8.30  Uhr - 9 Uhr Heilige Yagya Puja
  • 9.30  Uhr - 10 Uhr Gita Path und Pravachen- Vortrag über die Bagavad Gita und spirituelle Themen
  • 15.30 Uhr - 16 Uhr  Meditation
  • 16  Uhr - 17 Uhr Yogastunde
  • 17.45 Uhr - 18 Uhr Ganga Havan Puja
  • 18 Uhr - 19 Uhr Heilige Ganga Aarti - Zeremonie am Ganges
  • 19.15 Uhr - 20 Uhr Satsang ( Mantra Singen)

Am Tag 7 können wir an einem River Rafting auf dem Ganges teilnehmen und Zeit im Ashram und Umgebung genießen.

Tag  8  Rishikesh - Dehradun Flughafen  - Varanasi

Nach dem Frühstück brechen wir auf und fahren weiter zum Dehradun Flughafen, wo wir den Flug nach Varanasi nehmen.  Wir kommen gegen Mittag an, checken im Hotel ein und besuchen am Abend die Ghats und ein Ganges Aarti.

Übernachtung in Varanasi.

Tag 9 Varanasi

Varanasi, auch Benares oder Kashi genannt liegt im  Bundesstaat Uttar Pradesh und am  Ganges  und  hat rund 1,2 Millionen Einwohner. Varanasi ist eine der ältesten Städte Indiens und gilt als heiligste Stadt des Hinduismus.

Als besonders erstrebenswert gilt es für strenggläubige Hindus, in Varanasi im Ganges zu baden, sowie dort einmal zu sterben und verbrannt zu werden. Entlang des Flusses ziehen sich kilometerlange, stufenartige Uferbefestigungen hin, die Ghats, an denen auf der einen Seite die Gläubigen im Wasser des für sie heiligen Flusses baden und wenige Meter weiter die Leichen der Verstorbenen verbrannt werden. Die Asche streut man anschließend ins Wasser. Ein Bad im Ganges soll von Sünden reinigen. In Varanasi zu sterben und verbrannt zu werden ist der hinduistischen Mythologie zufolge der Ausbruch aus dem ständigen Kreislauf der Wiedergeburt.
 
Wir brechen heute sehr früh am Morgen auf 4.45 Uhr zu einer Bootsfahrt auf dem Ganges, besuchen verschiedene Tempel. Nach dem Frühstück besuchen wir den Mother India Tempel, Tulsi Manas Tempel und Monkey Tempel sowie die Banaras Hindu Universität.  
 
Tag 10  Flug  nach Khajuraho
 
Wir nehmen heute wieder einen Inlandsflug  nach Khajuraho.Check in und kurze Pause, bevor wir zu der berühmten Tempelanlage aufbrechen und an der berühmten Licht Show teilnehmen werden.
 
Der Großteil der imposanten Tempel im Tempelbezirk von Khajuraho wurde von den Herrschern der Chandella-Dynastie zwischen 950 und 1120 unserer Zeitrechnung erbaut. Sie sind heute eine der bedeutendsten Touristenattraktionen Indiens. Die Gruppe der Tempelanlagen mit teils erotischen Darstellungen gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.
.
Tag 11 Khajuraho 
 
Früh am  Morgen starten wir zum Panna National Park, (Fahrtdauer circa 1 Stunde) Es geht los im  Jeep und mit  ein bisschen  Glück entdecken wir indische Tiger !  Nach der Rückfahrt zum Hotel, Frühstück und einer Ruhezeit im Hotel geht es zum berühmten Khajuraho Tempel aus dem 16 Jahrhundert.  Den Abend verbringen wir mit dem Abendessen und einer Party !
 
 
Tag 12 Weiterfahrt nach Orchha / Fahrtdauer circa 3 Stunden
 
Wir brechen auf nach Orchha.wo wir entweder das Orchha Fort besuchen werden  oder eine Boots bzw Kajak Tour auf dem Betwa Fluß unternehmen werden. Wir sehen die berühmten Chatris am Flussufer bummeln durch den Phool Baugh, bestaunen die Architektur des Chatrubhuj Tempels und verbringen den Abend im Hotel.
Orchha  ist ein Ort mit ca. 12.500 Einwohnern im  Bundesstatt Madhya Pradesh. Orchha war von 1531 bis 1950 Hauptstadt des gleichnamigen Fürstenstaates. Die eher ruhige Kleinstadt ist besonders wegen ihrer Paläste und Tempel aus dem 16. und 17. Jahrhundert attraktiv.
 
 
Tag 13 Orchha - Agra Fahrtdauer circa 6 Stunden
 
Heute nehmen wir den Bus nach Agra  und  besuchen  das Itmatud Daula, Mehtab Bad und einen bekannten Aussichtspunkt mit Blick über den  Fluß Yamuna auf das  berühmte Taj Mahal.
Abendessen und Übernachtung in Agra.
 
Tag 14 Agra
 
Direkt zum Sonnenaufgang besichtigen wir nun das Taj Mahal, das berühmteste Bauwerk von ganz Indien und eines der neuen sieben Weltwunder. Vor allem im Licht der hellen Morgensonne ist das Taj Mahal ein unvergesslicher Anblick.
 
Das Taj Mahal gilt als das schönste Bauwerk muslimischer Architektur in Indien. Das große Mausoleum wurde vom fünften Großmogul Shah Jahan in Erinnerung an seine geliebte Frau, die Persische Prinzessin Arjuman Bano Begum, die auch Mumtaz Mahal genannt wurde, gebaut. Sie hatte einen sehr großen Einfluss auf sein Leben und seine Politik und starb 1631 bei der Geburt des vierzehnten Kindes im Alter von 39 Jahren.
 
Den restlichen Tag haben wir Zeit für weitere Besichtigungen wie das Agra Fort.  Abendessen im Hotel.  Abends kann man auf Wunsch nochmal das Taj Mahal besichtigen oder den Sonnenuntergang am Yamuna.
 
Tag 15 Agra Delhi / Fahrtdauer circa 4 Stunden
 
Den Morgen  starten wir mit einer Yogastunde mit Blick auf das Taj Mahal, nehmen das Frühstück im Hotel ein und fahren zurück nach Delhi.
 
Wir haben ein Tageshotel in Delhi gebucht, wo wir ausruhen können,  das Abendessen einnehmen werden und uns dann wieder auf den Weg zum Flughafen machen für den Heimflug. 
 

Inklusive

Inkludierte Leistungen:

  • deutschsprachige Reisebegleitung und Yogalehrerin 
  • gesamter Transport innerhalb Indiens
  • 14  Nächte / Unterkünfte im geteilten Doppelzimmer incl aller Steuern und Abgaben in 4 Sterne Hotels/ teils Ashram / teils 5 Sterne Hotel
  • Vollpension während der Reise außer im Ashram, wo zwei Mahlzeiten täglich angeboten werden
  • alle Eintrittsgebühren wie im Programm aufgeführt
  • lokale englisch - sprachige Führer während der Stadtbesichtigungen in Orchha
  • deutsch - sprachiger  Reiseführer In Varanasi, Khujaraho und in Accra
  • Yogastunden morgens je nach Tagesplan, im Ashram mit indischem Yogalehrer
  • Eintrittsgelder für Ausländer in Varanasi, Khujaraho, Orchha und in Accra
  • Jeep Safari im Panna National Park
  • Zugticket Jhansi nach Delhi im klimatisierten Express Zug
  • Bootsfahrt in Varanasi
  • Sound und Light show Tickets in Khajuraho und in Orchha
  • Inlandsflüge von  Dehradun nach Varanasi und von Varanasi nach Khajuraho 

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Internationaler Flug (kann über uns gebucht werden)
  • Visum (ca 45 Euro)
  • Mahlzeiten und Getränke außerhalb des obigen Angebots
  • optionale Aktivitäten in Orchha- Bootsfahrt oder Kajak oder River Rafting
  • Kofferträger an Bahnhöfen
  • alle persönlichen Ausgaben vor Ort
  • alle Tischgetränke
  • alle Ausgaben wie Kofferträger, Portiers, Anrufe ect
  • alle Mahlzeiten außerhalb der oben aufgeführten
  • optionale Aktivitäten in Orchha- Bootsfahrt oder Kajal oder River Rafting

Hinweise

Diese Reise eignet sich für alle Yoga- und Indien- Interessierte und setzt allerdings voraus, dass man sich auf neues einlassen kann, neugierig ist auf eine komplett andere Kultur, sich mit Änderungen im Zeitplan abfinden kann, denn der Verkehr und der Transport funktioniert anders als bei uns.

Im Ashram wohnen wir in ZweiBett Zimmern. Auch wenn man ein Einzelzimmer gebucht hat, gibt es im Ashram für die 3 Nächte nur geteilte Doppelzimmer.

Wir bemühen uns immer, den Zeitplan einzuhalten, aber mit Änderungen muß gerechnet werden. 

Sie haben eine fachkundige Begleitung dabei, die sich gut auskennt und kompetent durch die Reise führt.

Bitte die eigene Yogamatte mitnehmen !

 

Weitere Preise

Der Preis im Einzelzimmer beträgt 4.200 Euro.

Anreise

Wir fliegen nach Delhi, der Hauptstadt Indiens. Wir helfen gern bei der Flugsuche.

Für Indien benötigen wir  ein Visum und einen gültigen Reisepass. Das Visum kann online bestellt werden und ist dann innerhalb von wenigen Tagen da.

Der Ort und die Unterkunft

Wir fahren an die heiligen Orte Nordindiens Rishikesh, Varanasi, Haridwar. Wohnen einige Tage in einem indischen Ashram  und üben Yoga an der Quelle, erleben heilige Zeremonieren am Ganges und gehen auf River Rafting Tour. Komm mit auf eine Rundreise der besonderen Art, ideal geeignet für Yogis und spirituell Interessierte.

Hier finden Sie allg. Reiseinformationen und -hinweise zu Indien
 

Seminarleiterin

Diana Grohs

Diana-grohs

Diana Grohs praktiziert seit über 30 Jahren Yoga. Yogalehrerin seit 2000 nach der Tradition von Swami Sivananda. Intensive eigene Yogapraxis, selbständig mit einer eigenen Yogaschule seit 2006. Ausgebildete Shiatsu- Praktikerin. Yoga Therapie Ausbildung 2011 und 2012.

Sie unterrichtet klassisches Hatha Yoga in der Sivananda Tradition mit Elementen aus dem Kundalini Yoga, dem Iyengar Yoga und auch Ashtanga Yoga. Ihr Anliegen ist es, die Vielseitigkeit von Yoga, die tiefe und sehr interessante Philosophie auch zu vermitteln und dabei immer praxisbezogen auf den Alltag zu bleiben.

Humorvoll gibt sie ihre umfangreiche Yoga-Erfahrung gern weiter und kann auf alle Yogastufen eingehen. Als Gründerin von Yoga und Reisen begleitet sie einige Reisen im Jahr selbst.